Wichtig zu wissen

Hier erhältst du weitere Informationen zu unserem OnlineBeratungs-Angebot.

Hinweise zur Sicherheit

Über einen geschützten Zugang (Benutzerinnenname und Passwort) wird auf einem gesicherten Server ein Postfach für dich angelegt. Auch deine Beraterin muss sich mit Benutzerinnenname und Passwort einloggen, um Zugang zu deinen E-Mails zu bekommen.

Wähle bitte einen Benutzerinnennamen, der keinen Rückschluss auf deine Person zulässt. Der Benutzerinnenname darf nicht dein eigener Name sein. Verwende auch keinen Benutzerinnennamen, den du schon auf anderen Seiten benutzt.

Bewahre deinen Benutzerinnennamen und dein Passwort sicher auf, damit sich keine andere Person in dein Postfach einloggen kann. Lehne die automatische Speicherung deines Passworts auf dem Computer ab. Du kannst dein Passwort jederzeit ändern, wenn eine andere Person gegen deinen Willen dein Passwort herausgefunden hat.

Damit auf keinen Fall eine andere Person Zugang zu deinem Postfach bekommt, solltest du dich am Ende jeder Sitzung abmelden. Wenn du dich nicht ausloggst, könnte eine andere Person die Seite der OnlineBeratung erneut aufrufen und deine E-Mails lesen.

Wenn du nicht möchtest, dass andere erkennen können, dass du die Seite der OnlineBeratung besucht hast, kannst du bei deinem Internetbrowser (zum Beispiel Firefox, Internet Explorer, Chrome, Safari) den Verlauf der besuchten Seiten löschen. Du kannst auch vor dem Surfen bei deinem Browser ein sogenanntes privates Fenster aktivieren. Dadurch werden die aufgerufenen Seiten gar nicht erst in die Verlaufsliste aufgenommen.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Uns ist es wichtig, dich und deine Privatsphäre zu schützen. Deshalb ist der Schutz der personenbezogenen Daten, die durch deinen Besuch auf der Website und die Nutzung der OnlineBeratung entstehen, ein großes Anliegen für uns.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung deiner Daten erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

In der Datenschutzerklärung findest du weitere Informationen darüber, welche Daten während deines Besuches auf unserer Website erfasst werden und wie diese genutzt werden.

Weitere nützliche Informationen zu den Themen Datenschutz und Internetsicherheit findest du unter

Anonymität und Schweigepflicht

Deine Beraterin kennt nur deinen Benutzerinnennamen. Du kannst weitere Angaben zu dir und deiner Person machen, aber das ist absolut freiwillig.

Um manche Beratungsanfragen beantworten zu können, ist es sinnvoll, dass wir zum Beispiel wissen, wo du wohnst oder wie alt du bist. Du kannst dir aber absolut sicher sein, dass wir solche Angaben genauso wie die Inhalte deiner E-Mails vollkommen vertraulich behandeln und nur nutzen, um dich beraten zu können.

Wir Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht (siehe Strafgesetzbuch Paragraf 203 – Verletzung von Privatgeheimnissen). Niemand erfährt, dass du dich an uns gewandt hast und welche Informationen du uns gegeben hast.

Um dich so gut wie möglich beraten zu können, ist es hilfreich, wenn wir Beraterinnen uns fachlich miteinander unterhalten, das nennt man Intervision. Gelegentlich sprechen wir auch mit einer dafür ausgebildeten Fachfrau von außerhalb, der Vorgang heißt Supervision. Natürlich nennen wir bei diesen Besprechungen keine Namen, auch wenn sie uns genannt worden sind, und auch die Fachfrau von außerhalb unterliegt der Schweigepflicht.

Informationen hierzu findest du auch unter Nutzungsbedingungen und Datenschutz.

Umgang mit Ankündigungen von Selbstmordabsichten oder Gewalttaten

Es ist uns klar, dass in Krisen und unter großen Belastungen Gedanken an Selbsttötung auftauchen können. Solltest du solche Gedanken haben, dann sind wir gerne für dich da und unterstützen dich dabei, Wege zu finden, damit es dir wieder besser geht und du Abstand von diesen Gedanken nehmen kannst.

Wenn du uns aber mitteilst, dass du dir das Leben nehmen willst, und wir davon ausgehen müssen, dass du tatsächlich bereit bist, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, dürfen wir als Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle des Mädchenhauses Mainz (FemMa e.V.) nicht untätig bleiben! Wir sind ausdrücklich verpflichtet, den Versuch zu unternehmen, dich davon abzuhalten, ansonsten machen wir uns strafbar (siehe Strafgesetzbuch Paragraf 323c – Unterlassene Hilfeleistung).

Bei der Ankündigung einer Selbsttötung, eines Mordes oder eines Amoklaufs gilt die Schweigepflicht der Beraterinnen nicht mehr! Wir müssen dann alles tun, um dich ausfindig zu machen, damit du selbst Hilfe bekommst beziehungsweise andere Menschen vor dir geschützt werden. Das bedeutet, dass wir die Polizei informieren. Diese hat dann mit einem richterlichen Beschluss das Recht, über die IP-Adresse, die Adresse des Rechners, von dem aus du geschrieben hast, den Standort dieses Rechners zu ermitteln. Die Polizei wird sich dann mit dir (und mit deinen Eltern) in Verbindung setzen, um zu klären, wie dir geholfen werden kann.

Informationen hierzu findest du auch unter Nutzungsbedingungen und Datenschutz.

Grenzen der OnlineBeratung

Wir sind ausgebildete Fachfrauen mit langjähriger Erfahrung in der Beratung von Mädchen und jungen Frauen zu den unterschiedlichsten Fragen, Anliegen und Problemen. Auch mit dem Angebot der OnlineBeratung wollen wir Mädchen und junge Frauen zu all den Themen beraten, die sie gerade beschäftigen.

Wenn dann von dir doch mal eine Frage gestellt oder ein Thema angesprochen wird, bei der oder bei dem wir uns nicht so gut auskennen, vermitteln wir dich gerne an Einrichtungen, die auf dein Problem spezialisiert sind.

Eine OnlineBeratung ist etwas anderes als eine Beratung, bei der sich Beraterin und Ratsuchende von Angesicht zu Angesicht gegenübersitzen. Manchmal kann es aber sehr sinnvoll und wichtig sein, auch diesen Schritt zu gehen und einen persönlichen Termin in einer Beratungsstelle wahrzunehmen.

Die OnlineBeratung kann natürlich auch keine Psychotherapie ersetzen. Wir helfen dir aber gerne bei der Suche nach einer geeigneten Unterstützungsmöglichkeit.

Antwortfristen

Erstanfragen werden in der Regel innerhalb von zwei Werktagen beantwortet. Alle weiteren Antwortfristen vereinbart deine Beraterin mit dir persönlich. Sollte es mit einer Antwort (zum Beispiel aus Krankheitsgründen) einmal länger dauern, geben wir dir kurz Bescheid.

Falls du nach drei Werktagen immer noch keine Antwort bekommen hast, könnte das an einem technischen Problem liegen. Das passiert zwar eher selten, kann aber leider dennoch vorkommen. Dann wäre es wichtig, dass du uns deine Nachricht noch einmal schickst.

Passwort vergessen

Wenn du dein Passwort vergessen hast, musst du dich neu registrieren. Da in diesem Fall auch ein neues Postfach für dich erstellt wird, teile uns bitte mit, wer dich bislang beraten hat und um welche Themen es ging. Auf diese Weise können wir dich und deine Fragen sofort wieder korrekt zuordnen.

Account löschen

Wenn du deinen Account löschen willst, dann schreibe uns eine Nachricht über deinen Account, oder informiere uns per E-Mail (maedchenberatung@maedchenhaus-mainz.de). Wir löschen dann alle Angaben, die Rückschlüsse auf deine Person zulassen.

Weitere Informationen findest du auch unter der Datenschutzerklärung.

Notsituationen

Wenn du dich in einer akuten Krise oder Notsituation befindest, kannst du dich an folgende Einrichtungen/Stellen wenden:

MädchenZuflucht, MädchenHaus Mainz, FemMa e.V.

Die anonyme Zuflucht des MädchenHauses ist eine Kriseneinrichtung für Mädchen im Alter von 13 bis 21 Jahren, die bedroht, geschlagen, beschimpft oder gegen ihren Willen festgehalten werden oder von einer Zwangsverheiratung betroffen sind. Die Aufnahme erfolgt in Absprache mit dem Jugendamt.
Notruf (24 Stunden): 0 61 31–23 01 81

Kinder- und Jugendtelefon (Nummer gegen Kummer)

Das Kinder- und Jugendtelefon bietet anonyme und kostenlose Beratung an.
Telefonnummer (Montag bis Samstag, 14 bis 20 Uhr): 0 800–111 0 333 oder 116 111.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge bietet ebenfalls ein anonymes und kostenfreies Beratungs- und Seelsorgeangebot an. Telefonnummer (24 Stunden): 0 800–111 0 111 oder 0800–111 0 222

Weitere Notrufnummern

Polizei: 110
Notarzt/Rettungsdienst: 112

Persönliche Beratung

Du kannst dich jederzeit entscheiden, persönlich Kontakt mit uns aufzunehmen. Auch der Kontakt am Telefon oder die persönliche Beratung sind für dich kostenfrei und finden vertraulich statt.

MädchenBeratung

Für Mädchen und junge Frauen im Alter von zwölf bis 27 Jahren
Termine: Montag bis Freitag (nach Vereinbarung)
Die telefonischen Sprechzeiten werden jeweils aktuell als Ansage auf dem Anrufbeantworter genannt.
Telefon: 0 61 31–61 30 68

Raimundistraße 2
55118 Mainz
E-Mail: maedchenberatung@maedchenhaus-mainz.de
Web: www.maedchenhaus-mainz.de

Registrieren

Zum ersten Mal hier?

Um die OnlineBeratung nutzen zu können, registriere dich einmalig auf unserer Seite. Du benötigst dafür lediglich einen Benutzerinnennamen und ein Passwort.

Mit deinem Benutzerinnennamen und deinem Passwort kannst du dich dann einloggen und Zugang zu deinem persönlichen Postfach bekommen.

Lies die Nutzungsbedingungen aufmerksam durch. Nur wenn du mit den Inhalten einverstanden bist, solltest du unser Beratungsangebot in Anspruch nehmen.

Registrieren

Log in

Du bist bereits registriert?
Dann logge dich bitte ein, um die OnlineBeratung zu starten.

CAPTCHA
Bitte die Sicherheitsabfrage lösen!
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.